Namibia von seiner besten Seite

Reisevorschlag für eine Mietwagenrundreise

Sie möchten wissen, welche unsere ganz persönlichen Lieblingsunterkünfte sind? Bei diesem Tourvorschlag haben wir diese mit zahlreichen Aktivitäten zu einer ganz besonderen Reise zusammengestellt.

Erleben Sie Namibia von seiner besten Seite. Sie werden nicht enttäuscht sein!

Höhepunkte: Etosha-Nationalpark | Namib Rand | Sossusvlei | Swakopmund | Twyfelfontein | Vingerklip | Windhoek

Reiseverlauf auf einer Karte anzeigen

Ideale Reisezeit: April bis Oktober


Reise-Info kompakt

Route Windhoek – Africat Foundation – Etosha-Nationalpark – Vingerklip – Twyfelfontein – Swakopmund – Sossusvlei – NamibRand – Windhoek
Routenlänge ca. 2400 km
Reisedauer 16 Tage
Reiseart Übernachtungen inkl. der aufgeführten Mahlzeiten und ausgewählter Safariaktivitäten

Reiseverlauf

  • Tag 01

     

     

    Abflug Deutschland 

    [+]
    Unterkunft:

    Nachtflug (Air Namibia)

    Für die Anreise nach Namibia empfehlen wir Flüge mit der Air Namibia. Bis zu sieben mal die Woche können Sie abends in Frankfurt/Main abheben. Nach einem 9,5 stündigen Nonstopflug landen Sie am nächsten Morgen in Windhoek.

  • Tag 02

     

     

    Willkommen in Namibia! 

    [+]
    Windhoek Flughafen - Windhoek (ca. 45km)

    Diesen ersten Tag verbringen Sie entspannt in Windhoek, der Hauptstadt Namibias. Sie können sich im Hotel vom Flug erholen oder durch die Innenstadt bummeln, um erste Eindrücke von Namibia zu sammeln.

    Sehenswert:

    Windhoek

    Unterkunft:

    Hotel Heinitzburg
    Superior Deluxe
    (Übernachtung, Frühstück)

    Dieses exklusive Hotel auf einem Hügel über Windhoek war ursprünglich eine Burg, die der Graf von Schwerin 1914 für seine Verlobte erbauen ließ. Das Haus besitzt 17 großzügig und geschmackvoll eingerichtete Zimmer sowie ein ausgezeichnetes Restaurant mit edlem Ambiente. Der großartige Ausblick über Windhoek macht das Burghotel zu einer der besten Unterkünfte der Stadt.

  • Tag 03

     

     

    Afrikas Raubkatzen 

    [+]
    Windhoek - Okahandja - Okonjima (ca. 230km)

    Fahrt in Richtung Otjiwarongo zum Okonjima Bush Camp. Hier ist das Heim der Africat Foundation, die sich dem Schutz und Erhalt von Afrikas Raubkatzen verschrieben hat und dies hochprofessionell betreibt. Das Aktivitätenangebot umfasst Fahrten auf der Spurensuche nach Leoparden und Geparden sowie geführte Wanderungen.

    Unterkunft:

    Okonjima Bush Camp
    (Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten)

    Heimat der Katzen

    Okonjima liegt wunderschön eingerahmt von den Omboroko Bergen – in der Sprache der Herero bedeutet Okonjima „Platz des Pavians”. Bekannt ist die Lodge aber als Heimat der Africat Foundation, einer gemeinnützigen Organisation die sich für den Erhalt und Schutz von bedrohten Geparden, Leoparden und anderen großen Raubtieren einsetzt. Besucher können an einigen dieser Programme teilnehmen und lernen mehr über diese faszinierenden und schönen Tiere.

  • Tag 04

     

     

    Zum Etosha-Nationalpark 

    [+]
    Okonjima - Etosha-Nationalpark (ca. 340km)

    Morgens haben Sie noch Zeit für eine letzte Aktivität auf Okonjima. Anschließend Weiterfahrt zum Etosha-Nationalpark.

    Um keinen Ort in Namibia ranken sich so viele Geschichten wie um den mystischen Otjikoto-See. Da der See nicht senkrecht abfällt, sondern mehrere horizontale Klippenriffe aufweist, konnte seine absolute Tiefe bis heute nicht bestimmt werden, Taucher haben bisher 120 Meter gemessen.

    Tsumeb besitzt eine lange Tradition als Minenstadt. Das kleine Museum im Ort hat dazu einen Ausstellung eingerichtet.

    Unterkunft:

    Onguma Plains The Fort
    Bush Suite
    (Abendessen, Übernachtung, Frühstück)


  • Tag 05

     

     

    Tiere & Natur 

    [+]
    Etosha-Nationalpark

    Der heutige Tag bietet Gelegenheit zu ausgiebigen Tierbeobachtungen im Etosha National Park. Auf dem Programm stehen jeweils eine geführte Pirschfahrt am frühen Morgen und am Nachmittag. Mit einem erfahrenen Ranger folgen Sie den Spuren von Löwen, Elefanten, dem Eland (der größten Antilope), dem Damara-Dikdik (der kleinsten Antilope), Giraffen und vielem mehr.

    Sehenswert:

    Etosha-Nationalpark

    Unterkunft:

    Onguma Plains The Fort
    Bush Suite
    (Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten)

  • Tag 06

     

     

    Pfanne aus Erde und Salz 

    [+]
    Etosha-Nationalpark (ca. 160km)

    Die Safari im Mietwagen quer durch den Etosha-Nationalpark nach Westen führt u.a. an der namensgebenden Salzpfanne entlang. Südlich der Pfanne befinden sich viele Wasserstellen, an denen sich zahlreiche Tierarten zum Trinken einfinden.

    Okaukuejo ist das Camp am südlichen Eingang (Andersson Tor) des Etosha National Parks. Durch das beleuchtete Wasserloch hat Okaukuejo eine ganz besondere Stellung als touristische Attraktion. In den trockenen Monaten wird die Wasserstelle von allen Wildarten stark frequentiert. Eine der besten Möglichkeiten, Spitzmaulnashörner, Elefanten und Löwen zu beobachten.

    Die luxuriösen, doppelstöckigen Premier Waterhole Chalets befinden sich direkt in der Nähe der Wasserstelle und bieten die Möglichkeit, vom privaten Balkon in der oberen Etage das Kommen und Gehen der Tiere zu beobachten.

    Unterkunft:

    Rastlager Okaukuejo (Etosha National Park)
    Premier Waterhole Chalet
    (Übernachtung, Frühstück)

    Tiere frei Haus

    Das Rastlager Okaukuejo befindet sich im Etosha Nationalpark. Eine Besonderheit ist die Nachts beleuchtete Wasserstelle das meist gut besucht ist und so gute Möglichkeiten zur entspannten Tierbeobachtung bietet.

  • Tag 07

     

     

    Das Erbe der Buschmänner 

    [+]
    In das Damaraland (ca. 350km)

    Heute geht es über Outjo und Khorixas, am Versteinerten Wald vorbei, nach Twyfelfontein. Unterwegs können Sie einen Abstecher zur Vingerklip im Tal der Ugab-Terrassen machen.

    Sehenswert:

    Vingerklip

    Unterkunft:

    Mowani Mountain Camp
    Superior View Room
    (Abendessen, Übernachtung, Frühstück)

    Das Mowani Mountain Camp liegt in der zeitlosen Landschaft des südlichen Damaralandes inmitten gigantischer Granitmurmeln. Das Camp wurde im Stil eines afrikanischen Dorfes an einem Hang mit Blick über das Aba-Huab Rivier und die dahinter liegenden Sandsteinformationen erbaut. Die Zimmer bestehen aus Zelten. Das Camp ist ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch des Weltkulturerbes Twyfelfontein mit seinen tausenden Felsgravuren und -malereien.

  • Tag 08

     

     

    Mowani Mountain Camp 

    [+]
    Tagesausflüge

    Das Mowani Mountain Camp ist ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch der beeindruckenden Sehenswürdigkeiten des Damaralandes, allen voran das Weltkulturerbe Twyfelfontein mit seinen Felsgravuren und -malereien. Außerdem befinden sich das Tal der Orgelpfeifen und der Verbrannte Berg in der Nähe. Optional werden Rundfahrten auf der Suche nach den Wüstenelefanten sowie geführte Wanderungen angeboten.

    Zusätzlich können Sie das Living Museum der Damara in der Nähe von Twyfelfontein besuchen. Dieses „Lebende Museum“ zeigt die traditionelle Kultur der Damara, die schon fast in Vergessenheit geraten ist. Bei dem Besuch des Museums erfährt man, wie sie schmiedeten, ihre traditionelle Kleidung und Schmuck herstellten und sich mit Nahrung und Medizin aus dem Busch versorgten. Dieses interessante Projekt trägt dazu bei, die Kultur zu erhalten und sichert der Gemeinschaft ein geregeltes Einkommen.

    Sehenswert:

    Twyfelfontein

    Unterkunft:

    Mowani Mountain Camp
    Superior View Room
    (Abendessen, Übernachtung, Frühstück)

  • Tag 09

     

     

    Zur Küste 

    [+]
    Damaraland - Hentiesbay - Swakopmund (ca. 330km)

    Fahrt am Brandberg vorbei, durch die Namib und entlang der Küste nach Swakopmund. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher zu den Robben am Cape Cross.

    Sehenswert:

    Cape Cross

    Unterkunft:

    Hansa Hotel
    (Übernachtung, Frühstück)

    Klassisch elegant

    Das klassisch-elegante Hansa Hotel ist eines der ältesten Gebäude der Stadt aus dem Jahre 1905. Das Hotel im ruhigen Swakopmunder Stadtkern ist sehr stilvoll eingerichtet und bekannt für seine ausgezeichnete Küche und einen individuellen Service.

  • Tag 10

     

     

    Stadt, Sand, Fluss 

    [+]
    Swakopmund & Umgebung

    Zeit das kleine Küstenstädtchen zu erkunden. Lohnenswert ist u. a. ein Besuch des Museums, der Kristallgalerie oder des Schlangenparks. Zusätzlich kann ein faszinierender Rundflug über die Wüste und die Dünen sowie zu den Schiffswracks von Conception Bay gebucht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit zu einem Ausflug nach Cape Cross oder Walvis Bay.

    In Walvis Bay empfehlen wir Ihnen, an einer Rundfahrt mit einem Katamaran durch den Hafen und die Lagune teilzunehmen. Sie haben die Möglichkeit, zwei verschiedene Delphinarten, Robben und natürlich Meeresvögel zu beobachten. An Bord wird Ihnen außerdem ein Snack bestehend aus frischen Atlantikaustern, belegten Brötchen und südafrikanischem Sekt angeboten. Ein weiterer empfehlenswerter Ausflug geht in die Namib-Wüste. Die etwa fünfstündige Tour führt zu besonders reizvollen Landschaften am Khan Rivier sowie zur Mondlandschaft und zum Swakop Rivier. Sie sehen Pflanzen und Tiere, die sich mit ihren Überlebensstrategien an die unsteten Klimaverhältnisse angepasst haben.

    Sehenswert:

    Swakopmund

    Unterkunft:

    Hansa Hotel
    (Übernachtung, Frühstück)

  • Tag 11

     

     

    Magie der Farben 

    [+]
    Swakopund - Walvis Bay - Kuiseb Canyon - Solitaire (ca. 350km)

    Heute fahren Sie durch eine sich permanent wandelnde Wüstenlandschaft. Weite, offene Hochebenen und enge Schluchten bieten immer wieder Abwechslung.

    In der unwirtlichen Gegend beim Kuiseb Canyon lebte der Geologe Dr. Henno Martin zweieinhalb Jahre lang mit seinem Gefährten Hermann Korn in einer Höhlenwohnung, um im Zweiten Weltkrieg einer drohenden Internierung zu entgehen. Seine Erlebnisse in dieser abenteuerlichen und entbehrungsreichen Zeit hat Martin anschließend in dem Buch „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“ beschrieben.

    Unterkunft:

    Kulala Desert Lodge
    (Abendessen, Übernachtung, Frühstück)

    Die Kulala Desert Lodge befindet sich am Namib Naukluft Park, etwa 17 km von Sesriem. Die Lodge liegt inmitten der Namib-Wüste und bietet eine einmalige Aussicht auf die roten Sanddünen von Sossusvlei, die prächtige Berglandschaft und das weite Flachland. Ein „Kulala” ist eine Unterkunft, die extremen Wüstenverhältnissen angepasst ist. Die Kulalas haben private Veranden mit prächtiger Aussicht. Während der Hitze des Tages bieten Strohdächer Schatten, nachts kann auf einer speziellen Plattform auf dem Dach des Kulalas unter dem Sternenhimmel geschlafen werden.

    Die Lodge hat einen eigenen, exklusiven Eingang zum Sossusvlei, der jedoch nur im Rahmen des von der Lodge organisierten Allradausfluges genutzt werden kann (je nach Buchung eventuell optional).

  • Tag 12

     

     

    Zum NamibRand Naturreservat 

    [+]
    Sesriem - NamibRand (ca. 105km)

    Heute haben Sie die Möglichkeit, die aprikotfarbenen Dünen beim Sossusvlei zu besuchen. Mit den ersten oder letzten Sonnenstrahlen des Tages ist das einmalige Licht- und Schattenspiel am intensivsten zu erleben.

    Anschließend kurze Weiterfahrt zum NamibRand Nature Reserve. NamibRand liegt südlich vom Sesriem, parallel zum Namib Naukluft Park, und ist mit 172.200 Hektar eines der größten private Naturschutzgebiet im südlichen Afrika. Die Wolwedans Dunes Lodge liegt einmalig schön auf einer der riesigen roten Sterndünen des Nature Reserves. Das Hauptgebäude und die Chalets sind aus Holz auf Stelzen erbaut. Die rustikale Bauweise ermöglicht es, die Wüste pur zu erleben, ohne jedoch den Extremen unmittelbar ausgeliefert zu sein.

    Sehenswert:

    Sossusvlei

    Unterkunft:

    Wolwedans Dunes Lodge
    (Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten)

    Lodge in den Dünen

    Die Wolwedans Dunes Lodge liegt einmalig schön auf einer der riesigen roten Sterndünen des NamibRand Nature Reserves. Das Hauptgebäude und die Chalets sind aus Holz auf Stelzen erbaut. Die rustikale Bauweise ermöglicht es, die Wüste pur zu erleben ohne jedoch den Extremen unmittelbar ausgeliefert zu sein. Die Ausflüge durch das Reservat führen durch grasbewachsene Flächen und aprikotfarbene Dünengürtel, die sich mit Gebirgsketten abwechseln.

  • Tag 13

     

     

    NamibRand 

    [+]
    Tagesausflug

    Wir empfehlen die Teilnahme am ganztägigen Scenic Drive. Die englischsprachigen Ranger informieren Sie unterwegs fachkundig. Mittags gibt es zur Stärkung ein wunderbares Picknick im „Hardrock Cafe“.

    Unterkunft:

    Wolwedans Dunes Lodge
    (Übernachtung, Vollpension und Aktivitäten)

  • Tag 14

     

     

    GocheGanas Naturreservat 

    [+]
    NamibRand - GocheGanas Naturreservat (ca. 380km)

    Am Vormittag können Sie noch an einer Aktivität auf Wolwedans teilnehmen, anschließend geht die Fahrt wieder Richtung Windhoek bis zum GocheGanas Naturreservat. Dort können Sie Ihren Urlaub entspannt ausklingen lassen.

    Unterkunft:

    Gocheganas Nature Reserve
    (Abendessen, Übernachtung, Frühstück)

    Das Gocheganas Nature Reserve and Wellness Village befindet sich ± 30 km südöstlich von Windhoek und bietet sich zur Erholung nach dem Flug oder nach einer Namibiarundreise an. Auf einem der Hügel in der Umgebung Windhoeks erbaut, bietet die Lodge von etwa 1850 m ü. d. M. einen wunderbaren Blick auf das umliegende, private Naturschutzgebiet.

  • Tag 15

     

     

    Abschied von Namibia 

    [+]
    GocheGanas Naturreservat - Windhoek Flughafen (ca. 80km)

    Fahrt zum Flughafen, Abgabe des Mietwagens und Heimflug.

    Unterkunft:

    Nachtflug (Air Namibia)

    Für die Anreise nach Namibia empfehlen wir Flüge mit der Air Namibia. Bis zu sieben mal die Woche können Sie abends in Frankfurt/Main abheben. Nach einem 9,5 stündigen Nonstopflug landen Sie am nächsten Morgen in Windhoek.

  • Tag 16

     

     

    Ankunft Deutschland 

    [+]

Unser Service für Sie:

Die Übernachtungen können ganz individuell auf Ihre Reisetermine oder -wünsche abgestimmt bzw. abgeändert werden

Sie können stets sicher sein, dass Ihre Übernachtung fest gebucht ist und können so den ganzen Tag unbeschwert von Quartiersuche für Ihre Erkundungen nutzen

Für Ihre individuelle Reise erhalten Sie von uns einen deutschsprachigen Detailplan mit Routen- und Straßenbeschreibungen

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Übernachtungen und Verpflegung laut Programm

  • Das DSAR-Servicepaket: Mit der Reisebestätigung erhalten Sie einen Reiseführer als Einführung in Land und Leute. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie Ihren persönlichen Reiseplan mit detaillierten Routenbeschreibungen und Ausflugsvorschlägen. Während der Reise erhalten Sie bei Bedarf telefonische Unterstützung durch unsere Agentur vor Ort (deutschsprachig). Auch außerhalb der Geschäftszeiten und am Wochenende!

  • Übernachtungs- und Touristensteuern.

Nicht eingeschlossen:

  • Anreise nach Namibia

  • Mietwagen

  • Eintrittsgelder und Aktivitäten wenn nicht speziell erwähnt

  • Die nicht erwähnten Mahlzeiten

  • Ausgaben persönlicher Art wie Getränke, Telefonate und Trinkgelder

Reisepreise

Gültig von
01.11.2016 - 30.06.2017 € 2.884,00 pro Person im Doppelzimmer
01.07.2017 - 31.10.2017 € 3.190,00 pro Person im Doppelzimmer

Weitere Preise auf Anfrage.

Reisehinweise

  • Für Inhaber deutscher Reisepässe ist bei Urlaubsreisen kein Visum für Namibia erforderlich; Ihr Pass muss noch 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein

  • Für den Etosha National Park wird eine Malaria-Prophylaxe empfohlen (zumindest für die Regenzeit ab November bis März/April). Informieren Sie sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen; gegebenenfalls sollten Sie ärztlichen Rat einholen

  • Bitte beachten Sie die Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie die Sicherheitshinweise

  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung sowie einer Auslands- bzw. Reisekrankenversicherung.

mehr Bilder Zoom




große Kartenansicht
große Kartenansicht Zoom


 

Fragen
beantworten wir sehr gern persönlich
& direkt

Telefon:
0228/
65 29 29

E-Mail:
info@
dsar.de